Linux Mint 17.1 – DNS-Cache leeren

By | 15. Februar 2015

Von Zeit zu Zeit ist es notwendig, den lokalen DNS-Cache des Computers einmal zu leeren. Bei jedem Aufruf einer Internetseite (z.B. www.google.de) wird durch das DNS-System der sog. Hostname (google.de) in eine IP-Adresse (z.B. 173.194.112.215) umgewandelt.

Im DNS-Cache werden diese Abrufe von Internetseiten und die entsprechenden Ergebnisse zwischengespeichert die dann, bei einem erneuten Aufruf dieser Seite direkt aus diesem Cache beantwortet werden, und zwar ohne eine erneute Anfrage an den DNS-Server zu stellen. Dies sorgt unter anderem für einen schnelleren Seitenaufbau.

Sollte sich aber bspw. eine IP-Adresse einer Internetseite bzw. des entsprechenden Servers geändert haben kann es sein, dass eben dieser DNS-Cache dafür sorgt, dass euer Computer noch einen Verweis zur alten IP-Adresse im DNS-Cache gespeichert hält. Durch das leeren (bzw. „flushen“ ) des DNS-Cache werden diese Einträge verworfen und ein erneute Aufruf der gewünschten Seite sorgt dafür, dass die Informationen wieder vom DNS-Server abgerufen werden müssen.

 

2 thoughts on “Linux Mint 17.1 – DNS-Cache leeren

  1. Monika

    Einmalig sehr gut verständlich erklärtes Video. Würde mir mehr wünschen. Absolute Spitze !!!!!!

    Reply
  2. Reinhart Sommer

    Ich arbeite seit geraumer Zeit mit verschiedenen Linux-Versionen.
    Deshalb brauche ich stets sehr viele und auch ausgiebige Hinweise bzw. Ratschläge über die verschiedenen Möglichkeiten, die mir Linux bieten.
    Dieser Kommentar über DNS-Cache leeren, war ein Beitrag, der mir sehr geholfen hat, mehr über Linux zu erfahren. Da ich Praktiker bin, fand ich ich diesen Beitrag Spitze.
    Vielleicht noch ein kleiner Hinweis:
    Es wäre gut, wenn die Info, die im Video gezeigt wird auch noch schriftlich vorliegen würde.
    Vielen Dank nochmals für den Kommentar.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.